14. February 2022

Jahresbericht 2021 des Vereins FiT – Frauen im TAZ

  1. Januar – Generalversammlung über ZOOM

An der ersten Generalversammlung unseres jungen Vereins nahmen 22 Mitglieder teil. Wir waren inzwischen bereits Zoom erprobt und konnten ohne Zwischenfälle das vergangene Jahr Revue passieren lassen und gemeinsam Entscheidungen treffen, die die Zukunft unseres Vereins bestimmen. Die vom Vorstand beantragte Änderung der Statuen wurde angenommen.

  1. März – Stamm über ZOOM

Auch den Stammtisch im März haben wir aufgrund der Corona-Lage online durchgeführt. Gemeinsam diskutieren, lachen und sich Geschichten erzählen steht bei jedem Stammtisch auf dem Programm. So wurden auch an diesem Stammtisch Tipps ausgetauscht, Gemeinsamkeiten gefunden und unsere Unterschiede gefeiert.

  1. April – Landesmuseum Zürich, Frauen.Rechte

Über 20 Teilnehmerinnen haben sich für die Führung durch Sonderausstellung Frauen.Rechte im Landesmuseum angemeldet. Unsere beiden Guides nahmen uns mit auf eine Reise zurück in der Zeit und erzählten uns viele interessante Geschichten über verschiedene Frauen, die für ihre Rechte kämpften und dies oft auch heute noch tun. Welche Bilder gibt es in der Gesellschaft? Was bedeutet eigentlich Emanzipation? Und wie gehen wir die Probleme, die wir heute noch haben an? Einige unserer Fragen konnten wir beantworten. Viele bleiben offen.

  1. Mai – Mai-Bummel von Einsiedeln zum Ägerisee

Erster Stopp – Kloster Einsiedeln – Fotoshooting! Jetzt konnte es losgehen. An diesem wunderschön sonnigen Sonntag war eine Wanderung einfach das perfekte Programm. Ungefähr 20 Kilometer legten wir zurück. Die ganze Zeit umgeben von Bergpanorama konnten wir richtig gut eintauchen in die Natur. Das wohlverdiente Bier am Ägerisee war eine krönender Abschluss. Es gibt Gerüchte, dass gewisse Personen ihre Wanderschuhe noch nicht genug eingelaufen hatten und nach der Wanderung Barfuss mit dem Zug bis Zürich fahren mussten. Dies wird an dieser Stelle aber nicht weiter erörtert.

  1. Juli – Stamm

Endlich konnten wir wieder einen dezentralen Stammtisch in der analogen Welt durchführen. FiT-Mitglieder trafen sich in Luzern, Bern, Zürich und St Gallen zum gemütlichen Austausch.

  1. Juli – Vorstandstag

Seeüberquerung – leider abgesagt

Hochwasser in grossen Teilen der Schweiz hielten uns diesen Sommer in Atem. Auf Grund der prekären Situation am Zürichsee konnte die Seeüberquerung nicht stattfinden.

  1. August – Wandertag im Wallis

Schon wieder hatten wir ein riesiges Glück! Unser Wandertag hätte nicht sonniger sein können. Von Täsch gings auf bis nach Zermatt. Auf den Fotos, die am Abend im Whatsappchat gelandet sind, sieht man die strahlenden Gesichter von den fitten Frauen auf Wanderung. Die Zugfahrt hat aufgrund von den engen Platzverhältnissen offenbar Erinnerungen an vergangene Lastwagenfahrten hervorgerufen.

  1. September – Workshop

Ein sehr spannendes Programm hat uns an diesem Samstag in Weinigen erwartet. Zunächst haben wir die ursprüngliche Fachstelle Diversity und die neu geschaffenen Fachstelle Frauen und Diversität kennengelernt. Danach durften wir uns am Mittagsbuffet mit libanesischen Köstlichkeiten zudecken. Nach dem Mittag hat Noémie Roten vom Verein Service Citoyen uns ihre Vision vorgestellt und wir hatten einen lebhaften Austausch mit dem Chef der Armee, Korpskommandant Thomas Süessli. Es wurde viel diskutiert, Fragen gestellt und hinterfragt an diesem Tag. Das Ziel des Workshops war, dass die Mitglieder über aktuelle Themen informiert werden und sich austauschen können. Ausserdem wollten wir gemeinsam auch über die Zukunft unseres Vereins reden. Diese Ziele haben wir dank der aktiven Teilnahme unserer FiT-Mitglieder erreicht.

  1. Oktober – Museum Bern, Queer

Im Naturhistorischen Museum in Bern besuchten wir gemeinsam die Ausstellung «QUEER». Wir wurden sehr professionell durch die verschiedenen Räume geführt und haben so einen spannenden Einblick erhalten in die Vielfalt der Geschlechter. Das Thema wurde aus der biologischen wie auch aus der sozialen und kulturellen Perspektive beleuchtet und wir konnten einige interessante Dinge dazulernen.

  1. November – Stammtisch über ZOOM

Lokale Distanzen können über unsere online Stammtische sehr einfach überwunden werden. So hatten wir an diesem Stamm auch drei Teilnehmerinnen, die sich aktuell im Kosovo befanden. Nebst lustigen Anekdoten wurden auch Adressen ausgetauscht, damit wir uns gegenseitig Päckli in den Dienst schicken konnten.

  1. Januar 2022 – Neujahrsumtrunk über ZOOM

Gemeinsam haben wir online aufs neue Jahr angestossen. Der Austausch war dabei wie immer sehr locker und gleichzeitig interessant.

Fazit

Ein sehr abwechslungsreiches Vereinsjahr mit viele verschiedenen Anlässen liegt hinter uns. Wir durften sowohl sportliche wie auch kulturelle Aktivitäten gemeinsam erleben und hatten viele Möglichkeiten uns auszutauschen und miteinander zu debattieren. Nach dem aufregenden und kreativen Gründungsjahr 2020 hat sich im Jahr 2021 eine gewisse Routine etabliert. Wir konnten von den Erfahrungen, die wir gesammelt haben, profitieren und etwas mehr in die Tiefe gehen. Und trotzdem konnten wir einen gewissen Drive beibehalten, den es nun weiter zu pflegen gilt. Ich freue mich auf das Vereinsjahr 2022. Herzlichen Dank allen Mitgliedern, die FiT zu dem machen, was es ist. Ein junger, dynamischer Verein, in dem man Freundschaften pflegen kann und sich gegenseitig unterstützt.

 

Samstag, 29. Januar 2021

Die Präsidentin

Carmen Affentranger

« Zurück